(Stau-)Mauer

Weihnacht ] [ (Stau-)Mauer ] National... ] Viva Espania ] Veteranen ] Marc's 24 ] Dogs! ] Wicked ] Shrimps ] Karine, JC ] Frühling ] Lizas ] Kunst oder... ]

 

Nach oben

 

Die neue (Stau-) Mauer am Bündtenweg...

Nach 15 Jahren sind die Eisenbahnschwellen von 1994 Geschichte... - Und - Mittlerweile glauben auch 'alle' Nachbarn, dass ich einmal eine Staumauer mit gebaut habe...

Alles begann am 15. September 2009 nachdem 'Jemand' einfach die ersten Schwellen entsorgt hat...

Dann, am 19. September 2009, ging es so richtig los.... graben, planen, graben, ... (Ist da nicht etwas vertauscht worden...?) Na ja, rollende Planung eben...

 

23.09.2009: Der Anfang ist immer das Schwierigste...

Das sieht noch nicht so professionell aus - aber wir lernten schnell...!

 

25.09.2009: Betonfundament Erste Etappe

Das Armierungseisen einfach reinlegen... 

Anschluss Steine verlegen... 

Und immer wieder: Am Schluss putzen, Bierchen trinken, essen, kleine Erfolge feiern und so fort... 

Unten: Ein Blick auf die Zweite Etappe... 

 

26.09.2009: Erste Mauersteine verlegen 

Erste Lieferung: Dreieinhalb Palet sind ca. sieben Tonnen Tessiner Granit... 

Die Steine messen 20x20x40 cm und wiegen je ca. 40 kg, 50 Steine pro Palet ergeben ca. 2 Tonnen...

Steine zuerst aussuchen und bereit legen - dann frostschutzsicheren Kleber anmachen und verlegen... 

 

Die erste Lage ist geklebt und gelegt, am Nachmittag konnte gleich die zweite Schicht... 

 

27.09.2009: Steine schleppen 

Die Mauersteine für die zweite Etappe werden 'nach hinten' geschleppt - Schwerstarbeit... 

 

28.09.2009: Mauer hinterfüllen, zweite Etappe graben... 

 

29.09.2009: 3. und 4. Stein-Lage plus graben, graben, ...

Oben: Bauleitung, Unten: Worker... 

 

30.09.2009: Noch mehr graben... 

Vorne: Teilprojekt 1 fast fertig - Hinten: Teilprojekt 2, jetzt wird's richtig hart... 

Nivellieren, Kontrollieren, Tiefer graben... 

 

02.10.2009: Teilprojekt 2, Fundament armieren und betonieren 

Sieht schon sauber aus oder? Und wer hat's gemacht... wer? 

Und - Der Beton ist da...  Immer wieder ein hartes Stück Arbeit, aber wenn alle so stark mithelfen, ist es recht gut zu schaffen...

 

Die Baumeister, Schuffler, Armierer, Maurer, Handlanger... (Habe ich etwas abgenommen...? :-)

Die ersten 0.7 m3 sieht man gar nicht so richtig... - also weitere Fuhren am folgenden Tag...

Am Schluss und zur Belohnung: Caipiiiiiii... und gemeinsames Nachtessen...

 

03.10.2009: Beton, Beton, Beton

Nächste Lieferung von 0.7 m3...

Und noch eine...

Denke das Fundament sollte halten... Unten: Armierungsmeister...

Entsorgung der alten, in die Jahre gekommenen, Eisenbahnschwellen...

Alles muss raus und dem neuen Sitzplatz von Hegglis weichen...

Ich sage nur: Sperrgutabfuhr...

Die letzten 15 Jahre sind auch nicht spurlos an den Eisenbahnschwellen vorbei gegangen...

 

04.10.2009: Stein um Stein...

 

05.10.2009: Lage um Lage...

Leider ist das schöne und warme Herbstwetter nun doch langsam vorbei...

Bis in alle Nacht wird 'gechrampft'...

 

06.10.2009: Lage drei wird vervollständigt!

Das IST Kunst und wunderschön - oder....?

 

07.10.2009: Frei, Feiern, Ausruhen, ...

Dass die Mauer nun bereits 60cm hoch ist, mussten wir einfach feiern...

 

08.10.2009: Mauer mit Beton hinterfüllen

 

Alle helfen mit und arbeiten wirklich hart...!

 

Ich sage nur: Kuck mal wer da hämmert... harrr harrr harrr

 

09.10.2009: Wir erhöhen durchgehend auf 100 cm...

 

Schon bald sind sieben Tonnen Granitsteine verbaut... 

Sorry für die Sauerei Conny... 

Die ersten Caipis made by Hegglis - man kann immer dazu lernen - oder...? 

 

10.10.2009: Noch mehr Steine und Beton (und Regen)

Genau drei Steine fehlten bei 1m Höhe - und - Liza wollte noch eine Lage (20 cm) mehr - ist in Ordnung - noch mehr Steine... 

Jetzt konnten die letzten 40 cm der Mauer mit Beton hinterfüllt werden... 

Ok, jetzt war nichts mehr zu retten, eine riesen Schwei... 

Aber die Staumauer steht... :-)

 

 

11.10.2009: Ausschalen und ein wenig aufräumen 

 

Bald folgen hier die letzten 'Fertigstellungsbilder'... (Marc würde zwar sagen, es sind jetzt schon viel zu viele Bilder... Na ja, niemand hat euch gezwungen, euch das alles anschauen...)

Übrigens: Einige nennen diese Mauer auch die längste Bar vom Bündtenweg...

Zurück Nach oben Weiter